Connect with us

Bíblia ALBRECHT1926

Salmos 126

Tränensaat und Freudenernte

1 Als Jahwe Zions WandrerDie aus der babylonischen Verbannung nach Jerusalem zurückkehrten.in die Heimat führte, / Waren wir wie Träumende.

2 Damals war unser Mund voll Lachens / Und unsre Zunge voll Jubels. / Damals sagte man unter den Heiden: / "Großes hat Jahwe an ihnen getan!"

3 Ja, Großes hat Jahwe an uns getan: / Darüber waren wir fröhlich.

4 Wende nun, Jahwe, auch unser GeschickSo seufzte die nach Kanaan aus Babel zurückgekehrte jüdische Gemeinde. Denn die erste Zeit nach der Rückkehr brachte viele Enttäuschungen und Widerwärtigkeiten./ Gleich Regenbächen im Mittagsland.Wie die Regenbäche das dürre Südland Kanaans erquicken, so möge – das ist die Bitte – Gottes Gnade das hilfsbedürftige Volk beleben.

5 Die mit Tränen säen, / Werden mit Jubel ernten.

6 Wohl geht man jetzt mit Weinen dahin, / Indem man den Samen zur Aussaat trägt. / Aber man kommt mit Jubel an, / Indem man trägt seine Garben.Tränen flossen bei der Grundlegung des Tempels nach der Rückkehr aus Babel, aber lauter Jubel herrschte später bei der Einweihung des Tempels (Esra 3,13; 6,16.22).

Continuar Lendo