Connect with us

Bíblia ALBRECHT1926

Salmos 25

Herr, hilf!

1 Von David.Ps. 25 ist der dritte in der Reihe der neun alphabetischen Psalmen./ Auf dich, o Jahwe, ist mein Herz gerichtet.

2 Bei dir, mein Gott, fühl ich mich sicher; / Laß mich nicht zuschanden werden! / Laß meine Feinde nicht über mich frohlocken!

3 Gar niemand, der dein harret, wird zuschanden. / Zuschanden werden, die ohn Ursach treulos sind.Die unter nichtigen Vorwänden gewissenlos von Gott abfallen.

4 Deine Wege, Jahwe, tu mir kund, / Deine Steige lehre mich!

5 Halt mich auf dem Pfade deiner Wahrheit, lehre mich! / Denn der Gott, der mir hilft, bist du. / Dein harr ich allezeit.

6 Sei eingedenk, o Jahwe, deiner Huld und Gnade, / Denn sie sind von Ewigkeit.

7 GedenkeDa im Deutschen kein Wort mit Ch beginnt, so habe ich das G gewählt.nicht der Sünden meiner Jugend / noch meiner Missetaten! / Gedenk du mein nach deiner Gnade / Um deiner Güte willen, Jahwe!

8 Treugesinnt ist Jahwe und voll Güte; / Drum zeigt er Sündern auch den rechten Weg.Den Weg, der zum Leben führt.

9 Im RechteAuf der Bahn dessen, was Gottes Gesetz entspricht.leitet er Demütige / Und lehret die Elenden seinen Weg.Die Demütigen oder Elenden, die geistlich Armen (Matth. 5,3) sind willig, Gottes Wege zu lernen, während die Selbstgerechten und Hochmütigen nichts davon wissen wollen.

10 Kann's anders sein, als daß die Wege Jahwes / alle Gnade sind und WahrheitGottes Wege sind Gnade, weil sie die Menschen ohne ihr Verdienst zum Heil führen; sie sind Wahrheit, weil alle, die diese Wege wandeln, die Zuverlässigkeit der göttlichen Verheißungen erfahren./ Für die, die da bewahren seinen Bund und seine Zeugnisse?

11 Laß, Jahwe, doch um deines Namens willen / Vergebung werden meiner Schuld, denn sie ist groß.

12 Mit Jahwes Furcht erfülltem Mann / Zeigt Gott den Weg, den er erwählen soll.

13 Nicht nur ihm selberWenn er Gottes Weg erwählt.wird es wohl ergehn, / Nein, auch sein Same wird das Land besitzen.Vgl. Ps. 37,11; Matth. 5,5; Offb. 5,10.

14 Sein WohlgefallenOder: "Seine Freundschaft".schenkt Jahwe denen, die ihn fürchten, / Und seinen Bund läßt er sie wissen.

15 Auf Jahwe richten sich beständig meine Augen; / Denn er wird aus dem Netze ziehen meinen Fuß.

16 Prüfend wende dich zu mir und sei mir gnädig! / Denn einsam bin ich und elend.

17 Zermalmend trifft die Angst mein Herz; / Aus meinen Nöten rette mich!

18 Ruhn laß dein Aug auf meinem Leid und Ungemach, / Vergib mir alle meine Sünden!

19 Richte deinen Blick auf meine Feinde, wie sie zahlreich sind / Und wie sie ohne Grund mich hassen.

20 Schütze meine Seele und errette mich! / Laß mich nicht zuschanden werden, denn dir vertraue ich.

21 Treue und Aufrichtigkeit mögen mich behüten, / Denn ich harre dein!

22 Elohim, erlöse Israel aus allen seinen Nöten!V.22 ist über die alphabetische Reihe hinaus dem Psalm angehängt.

Continuar Lendo