1 Reis

1. Und so war der K√∂nig Salomo K√∂nig √ľber ganz Israel.

2. Und dies sind die Obersten, die er hatte: Asarja, der Sohn Zadoks, war der Priester; (O. der vertraute Rat)

3. Elichoreph und Achija, die Söhne Schischas, waren Schreiber; Josaphat, der Sohn Ahiluds, war Geschichtsschreiber; (S. die Anm. zu 2. Sam. 8,16)

4. und Benaja, der Sohn Jojadas, war √ľber das Heer; und Zadok und Abjathar waren Priester;

5. und Asarja, der Sohn Nathans, war √ľber die Aufseher; und Sabut, der Sohn Nathans, war Krondiener, (O. geheimer Rat) des K√∂nigs Freund;

6. und Achischar war √ľber das Haus, und Adoniram, der Sohn Abdas, √ľber die Fron. (O. die Abgaben)

7. Und Salomo hatte zw√∂lf Aufseher √ľber ganz Israel, und sie versorgten den K√∂nig und sein Haus; einen Monat im Jahre lag jedem die Versorgung ob.

8. Und dies sind ihre Namen: Ben-Hur (O. der Sohn Hurs; ebenso nachher) im Gebirge Ephraim;

9. Ben-Deker in Makaz und in Schaalbim und Beth-Semes und Elon-Beth-Hanan;

10. Ben-Hesed in Arubboth: Er hatte Soko und das ganze Land Hepher.

11. Ben-Abinadab hatte das ganze H√ľgelgebiet von Dor; Taphath, die Tochter Salomos, war sein Weib.

12. Baana, der Sohn Ahiluds, hatte Taanak und Megiddo und ganz Beth-Schean, das neben Zarethan liegt, unterhalb Jisreel, von Beth-Schean bis Abel-Mehola, bis jenseits Jokmeam.

13. Ben-Geber in Ramoth-Gilead; er hatte die Dörfer Jairs, des Sohnes Manasses, die in Gilead sind; er hatte den Landstrich Argob, der in Basan ist, sechzig große Städte mit Mauern und ehernen Riegeln.

14. Achinadab, der Sohn Iddos, in Machanaim;

15. Achimaaz in Naphtali; auch er hatte Basmath, die Tochter Salomos, zum Weibe genommen;

16. Baana, der Sohn Husais, in Aser und Bealoth;

17. Josaphat, der Sohn Paruachs, in Issaschar;

18. Simei, der Sohn Elas, in Benjamin;

19. Geber, der Sohn Uris, im Lande Gilead, dem Lande Sihons, des K√∂nigs der Amoriter, und Ogs, des K√∂nigs von Basan; und nur ein Aufseher war in diesem Lande. (And. √ľb.: und er war der einzige Aufseher, der in diesem Lande war)

20. Juda und Israel waren zahlreich, wie der Sand, der am Meere ist, an Menge; sie aßen und tranken und waren fröhlich.

21. Und Salomo war Herrscher √ľber alle K√∂nigreiche, von dem Strome (dem Euphrat) an bis zu dem Lande der Philister und bis zu der Grenze √Ągyptens; sie brachten Geschenke und dienten Salomo alle Tage seines Lebens.

22. Und der Speisebedarf (W. das Brot; so auch Kap. 5,9) Salomos f√ľr einen Tag war: drei√üig Kor (1 Kor= 10 Epha, ungef√§hr zweieinhalb Hektoliter) Feinmehl und sechzig Kor Mehl,

23. zehn gem√§stete Rinder und zwanzig Weiderinder und hundert Schafe; ohne die Hirsche und Gazellen und Damhirsche und das gem√§stete Gefl√ľgel. (And.: die gem√§steten G√§nse)

24. Denn er herrschte √ľber das ganze Land diesseit des Stromes, von Tiphsach (Thapsakus, am westlichen Ufer des Euphrat) bis Gasa, √ľber alle K√∂nige diesseit des Stromes; und er hatte Frieden auf allen Seiten ringsum.

25. Und Juda und Israel wohnten in Sicherheit, ein jeder unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, von Dan bis Beerseba, alle Tage Salomos.

26. Und Salomo hatte vierzigtausend St√§nde f√ľr Rosse zu seinen Wagen, und zw√∂lftausend Reiter.

27. Und jene Aufseher versorgten den König Salomo und alle, die zum Tische des Königs Salomo kamen, ein jeder in seinem Monat; sie ließen es an nichts fehlen.

28. Und die Gerste und das Stroh f√ľr die Rosse und f√ľr die Renner brachten sie (O. brachte man) an den Ort, wo er (d. h. der K√∂nig, oder der Aufseher) war, ein jeder nach seiner Vorschrift.

29. Und Gott gab Salomo Weisheit und sehr große Einsicht, und Weite des Herzens, wie der Sand, der am Ufer des Meeres ist.

30. Und die Weisheit Salomos war gr√∂√üer als die Weisheit aller S√∂hne des Ostens und als alle Weisheit √Ągyptens.

31. Und er war weiser als alle Menschen, als Ethan, der Esrachiter, und Heman und Kalkol und Darda, die Söhne Machols. Und sein Name war unter allen Nationen ringsum.

32. Und er redete dreitausend Spr√ľche, und seiner Lieder waren 1005.

33. Und er redete √ľber die B√§ume, von der Ceder, die auf dem Libanon ist, bis zum Ysop, der an der Mauer herausw√§chst; und er redete √ľber das Vieh und √ľber die V√∂gel und √ľber das Gew√ľrm (Eig. das sich Regende) und √ľber die Fische.

34. Und man kam aus allen Völkern, um die Weisheit Salomos zu hören, von allen Königen der Erde her, die von seiner Weisheit gehört hatten.

Significados: Israel.

Você está lendo 1 Reis na edição ELB-1871, Elberfelder, em Alemão.
Este l√≠vro comp√īe o Antigo Testamento, tem 22 cap√≠tulos, e 816 vers√≠culos.