Connect with us

Bíblia LUT-1545-LH

Êxodo 27

1 VND solt einen Altar machen von foern holtz / funff ellen lang vnd breit / das er gleich vierecket sey / vnd drey ellen hoch /

2 HörnerDas ist / Auffgerichte kleine Seulen / oben mit kneuffen oder blumen. soltu auff seinen vier Ecken machen / vnd solt jn mit ertz vberziehen.

3 Mache auch Asschentöpffe / Schauffeln / Becken / Krewel / Kolpfannen / alle sein Gerete soltu von ertz machen.

4 Du solt auch ein ehern Gitter machen / wie ein Netz / vnd vier eherne Ringe an seine vier ort /

5 Du solts aber von vnten auff vmb den Altar machen / das das Gitter reiche bis mitten an den Altar.

6 Vnd solt auch Stangen machen zu dem Altar von foern holtz / mit ertz vberzogen /

7 vnd solt die Stangen in die ringe thun / das die Stangen seien an beiden seiten des Altars / da mit man jn tragen möge.

8 Vnd solt jn also von Brettern machen / das er inwendig hol sey / Wie dir auff dem Berge gezeigt ist. Exod. 38.

9 DV solt auch der Wonung einen Hof machen / einen Vmbhang / von gezwirnter weisser seiden / Auff einer seiten hundert ellen lang / gegen dem Mittag /

10 vnd zwenzig Seulen / auff zwenzig ehern füssen / vnd ehrne kneuffe mit jren reiffen von silber.

11 Also auch gegen Mitternacht sol sein ein Vmbhang / hundert ellen lang / zwenzig Seulen auff zwenzig eheren füssen / vnd jre Kneuffe mit jren reiffen von silber.

12 Aber gegen dem Abend sol die breite des Hofs haben einen Vmbhang / funffzig ellen lang / zehen Seulen auff zehen Füssen.

13 Gegen dem Morgen aber sol die breite des Hofs haben funffzig ellen.

14 Also / das der vmbhang habe auff einer seiten funffzehen ellen / dazu drey Seulen auff dreien Füssen /

15 Vnd aber funffzehen ellen auff der andern seiten / dazu drey Seulen auff dreien Füssen. Exod. 38.

16 ABer in dem thor des Hofs / sol ein Tuch sein zwenzig ellen breit / gewircket von geler seiden / scharlacken / rosinrot / vnd gezwirnter weisser seiden / Dazu vier Seulen auff jren vier Füssen.

17 Alle seulen vmb den Hof her / sollen silbern reiffe vnd silbern kneuffe vnd eherne füsse haben.

18 Vnd die lenge des Hofs sol hundert ellen sein / die breite funffzig ellen / die höhe funff ellen / von gezwirnter weisser seiden / vnd seine füsse sollen ehern sein.

19 Auch alle Gerete der Wonung zu allerley Ampt / vnd alle seine Negel / vnd alle Negel des Hofs sollen ehern sein.

20 GEbeut den kindern Jsrael / das sie zu dir bringen das allerreinest lauter öle von Olebawmen gestossen zur Leuchten / das man allezeit oben in die Lampen thue /

21 in der Hütten des StifftsDas Ebreisch wort Moed / haben wir nicht anders wissen noch wollen deudschen. Es sol aber so viel heissen / als ein gewisser ort oder stete / wie eine Pfarrkirche oder Stifft / Dahin das Volck Jsrael komen vnd Gottes wort hören solten / Da mit sie nicht jrer eigen andacht nach / hin vnd widerlieffen / auff Bergen / in Gründen vnd andern Orten / Gott zu opffern. / ausser dem Vorhang / der fur dem Zeugnis hangt. Vnd Aaron vnd seine Söne / sollen sie zurichten / beide des morgens vnd des abends fur dem HERRN / Das sol euch ein ewige Weise sein auff ewre Nachkomen / vnter den kindern Jsrael.

Continuar Lendo