Connect with us

Bíblia LUT-1545-LH

Jó 38

1 VND der HERR antwortet Hiob aus einem wetter / vnd sprach /

2 Wer ist der / der so feilet in der weisheit / vnd redet so mit vnuerstand?

3 Gürte deine lenden wie ein Man / Jch wil dich fragen / Lere mich.

4 Wo warestu / da ich die Erden gründet? sage mirs / bistu so klug.

5 Weissestu / wer jr das mas gesetzt hat? oder wer vber sie ein Richtschnur gezogen hat?

6 Oder wor auff stehen jre Füsse versencket? oder wer hat jr einen Eckstein gelegt?

7 Da mich die Morgensterne mit einander lobeten / vnd jauchzeten alle kinder Gottes.

8 Wer hat das Meer mit seinen thüren verschlossen / da es eraus brach wie aus mutterleibe.

9 Da ichs mit Wolcken kleidet / vnd in tunckel einwickelt wie in windeln.

10 Da ich jm den laufft brach mit meinem Tham / vnd setzet jm riegel vnd thür /

11 vnd sprach / Bis hie her soltu komen vnd nicht weiter / Hie sollen sich legen deine stoltzen wellen.

12 HAstu bey deiner zeit dem Morgen geboten / vnd der Morgenröte jren ort gezeigt?

13 Das die ecken der Erden gefasset / vnd die Gottlosen er ausgeschüttelt würden.

14 Das siegelDas ist / jr stand vnd wesen / des sie gewis sein wöllen als versiegelt. wird sich wandeln wie leimen / Vnd sie stehen wie ein Kleid.

15 Vnd den Gottlosen wird jr liecht genomen werden / vnd der arm der Hoffertigen wird zubrochen werden.

16 Bistu in den grund des Meers komen / vnd hast in den fusstapffen der Tieffen gewandelt?

17 Haben sich dir des Todes thor je auffgethan? oder hastu gesehen die thor der finsternis?

18 Hastu vernomen wie breit die Erde sey? sage an / weistu solchs alles?

19 Welchs ist der weg da das Liecht wonet / vnd welchs sey der Finsternis stet?

20 Das du mügest abnemen seine grentze / vnd mercken den pfad zu seinem Hause?

21 Wustestu / das du zu der zeit soltest geboren werden? vnd wie viel deiner tage sein würden.

22 BJstu gewesen da der Schnee her kompt? oder hastu gesehen / wo der Hagel her kompt?

23 Die ich habe verhalten bis auff die zeit der trübsal / vnd auff den tag des streits vnd kriegs.

24 Durch welchen weg teilet sich das Liecht? vnd aufferet der Ostwind auff erden?

25 Wer hat dem Platzregen seinen laufft ausgeteilet? vnd den weg dem Blitzen vnd Donner.

26 Das es regent auffs Land da niemand ist / in der wüsten da kein Mensch ist.

27 Das er füllet die einöden vnd wildnis / vnd macht das gras wechset.

28 Wer ist des Regens vater? wer hat die tropffen des Tawes gezeuget?

29 Aus wes Leib ist das Eys gegangen? vnd wer hat den Reiffen vnter dem Himel gezeuget?

30 Das das Wasser verborgen wird wie vnter steinen / Vnd die Tieffe oben gestehet.

31 Kanstu die bande der sieben Sterne zusamen binden? oder das band des Orion aufflösen?

32 Kanstu den Morgenstern erfur bringen zu seiner zeit? oder den Wagen am himel vber seine Kinder füren?

33 Weissestu wie der Himel zu regirn ist? oder kanstu jn meistern auff Erden?

34 KAnstu deinen Donner in der wolcken hoch her füren / Oder wird dich die menge des Wassers verdecken?

35 Kanstu die Blitzen auslassen / das sie hin faren / vnd sprechen / Hie sind wir?

36 Wer gibt die Weisheit ins verborgenDas ist / ins hertz.? wer gibt verstendige gedancken?

37 Wer ist so weise / der die Wolcken erzelen könde? wer kan die Wasserschleuche am Himel verstopffen?

38 Wenn der staub begossen wird / das er zu hauff leufft / vnd die Klösse an einander kleben.

39 KAnstu der Lewin jren raub zu jagen geben? vnd die jungen Lewen settigen /

40 das sie sich legen in jre stete / vnd rugen in der Höle da sie lauren?

41 Wer bereit dem Raben die speise / wenn seine Jungen zu Gott ruffen / vnd fliegen jrre wenn sie nicht zu essen haben?

Continuar Lendo