Connect with us

Bíblia LUT-1545-LH

Salmos 144

1 Ein Psalm Dauids. Gelobet sey der HERR mein Hort / Der meine hende leret streiten vnd meine feuste kriegen.

2 Meine Güte vnd meine Burg / mein Schutz vnd mein Erretter / mein Schild / auff den ich trawe / Der mein Volck vnter mich zwinget.

3 HERR / was ist der Mensch / das du dich sein annimpst? Vnd des Menschen kind / das du jn so achtest?

4 Jst doch der Mensch gleich wie Nichts / Seine zeit feret da hin / wie eine Schatte.

5 HERR / neige deine Himel vnd fare her ab / Taste die Berge an / das sie rauchenDas ist / las ein mal donnern vnd schlahe drein. .

6 Las blitzen vnd zustrewe sie / Scheus deine Stralen / vnd schrecke sie.

7 Sende deine Hand von der Höhe vnd erlöse mich / Vnd errette mich von grossen Wassern / Von der hand der frembden KinderDie nicht recht Gottes kinder sind im glauben / sondern haben allein den namen vnd schein. .

8 Welcher Lere ist kein nütze / Vnd jre Werck sind falsch.

9 GOtt / ich wil dir ein newes Lied singen / Jch wil dir spielen auff dem Psalter von zehen Seiten.

10 Der du den Königen sieg gibst / Vnd erlösest deinen knecht Dauid / Vom mördischen schwert des Bösen.

11 Erlöse mich auch / vnd errette mich von der hand der frembden Kinder / Welcher Lere ist kein nütze / Vnd jre werck sind falsch.

12 Das vnsere Söne auffwachsenSo reden vnd wündschen die Gottlosen / die auff Gott nicht bawen. Wie der reiche Man im Euangelio / Luc. 12. in jrer jugent / wie die Pflantzen / Vnd vnsere Töchter / wie die ausgehawene Ercker / gleich wie die Pallast.

13 Vnd vnsere Kamern vol seien / die eraus geben können einen Vorrat nach dem andern / Das vnsere Schafe tragen tausent / vnd hundert tausent / auff vnsern Dörffern.

14 Das vnser Ochsen viel ererbeiten / Das kein schade / kein verlust / noch klageDas vns kein vnfall / seuche / plage / treffe / Sondern alles gnug haben / sicher vnd frölich in aller Fülle leben. auff vnsern Gassen sey.

15 Wol dem Volck / dem es also gehet / Aber wol dem Volck / Des der HERR ein Gott ist.

Continuar Lendo