Connect with us

Bíblia LUT-1545-LH

Salmos 89

1 Ein Vnterweisung Ethan / des Esrahiten.

2 JCH wil singen von der Gnade des HERRN ewiglich / Vnd seine Warheit verkündigen mit meinem munde fur vnd fur.

3 Vnd sage also / Das ein ewige GnadeDurch Jhesum ist gnade vnd warheit worden. wird auffgehen / Vnd du wirst deine Warheit trewlich halten im HimelDenn Christus Reich ist nicht ein jrdisch Reich / sondern Himlisch / vnd in wolcken / das ist / nicht auff Erden. . Joh. 1.; 2. Reg. 7.

4 JCh habe einen Bund gemacht mit meinem Ausserweleten / Jch habe Dauid meinem knechte geschworen.

5 Jch wil dir ewiglich Samen verschaffen / Vnd deinen Stuel bawen fur vnd fur / Sela.

6 Vnd die Himel werden HERR deine Wunder preisen / Vnd deine Warheit in der gemeine der Heiligen.

7 DEnn wer mag in den Wolcken dem HERRN gleich gelten? Vnd gleich sein vnter den Kindern der Götter dem HERRN?

8 Gott ist fast mechtig in der samlunge der Heiligen / Vnd Wunderbarlich vber alle die vmb jn sind.

9 HERR Gott Zebaoth / Wer ist wie du / ein mechtiger Gott? Vnd deine Warheit ist vmb dich her.

10 DV herrschest vber das vngestüme Meer / Du stillest seine Wellen / wenn sie sich erheben.

11 Du schlehest RahabEgypten / vt supra / vnd heisst stoltz.zu tod / Du zurstrewest deine Feinde mit deinem starcken Arm.

12 Himel vnd Erden ist dein / Du hast gegründet den Erdboden / vnd was drinnen ist.

13 Mitternacht vnd Mittag hastu geschaffen / Thabor vnd Hermon jauchzenDas gantze Land grunet vnd stehet lüstig. in deinem Namen.

14 DV hast einen gewaltigen Arm / Starck ist deine Hand / Vnd hoch ist deine Rechte.

15 Gerechtigkeit vnd Gericht ist deines Stuels festung / Gnade vnd Warheit sind fur deinem Angesichte.

16 WOL dem Volck / das jauchzenDas ist / das frölich wort Gottes hat. kan / HERR sie werden im Liecht deines Andlitz wandeln.

17 Sie werden vber deinem Namen teglich frölich sein / Vnd in deiner Gerechtigkeit herrlich sein.

18 DEnn du bist der Rhum jrer stercke / Vnd durch deine Gnade wirstu vnser Horn erhöhen.

19 Denn der HERR ist vnser Schild / Vnd der Heilige in Jsrael ist vnser König.

20 DA zumal redestu im Gesichte zu deinem Heiligen / vnd sprachest / Jch habe einen Helt erweckt der helffen sol / Jch habe erhöhet einen Ausserweleten aus dem volck.

21 Jch habe funden meinen knecht Dauid / Jch hab jn gesalbet mit meinem heiligen Ole. 1. Reg. 16.; Act. 13.

22 Meine Hand sol jn erhalten / Vnd mein Arm sol jn stercken.

23 Die Feinde sollen jn nicht vberweldigen / Vnd die Vngerechten sollen jn nicht dempffen.

24 Sondern ich wil seine Widersacher schlahen fur jm her / Vnd die jn hassen / wil ich plagen.

25 ABer meine Warheit vnd Gnade sol bey jm sein / Vnd sein Horn sol in meinem Namen erhaben werden.

26 Jch wil seine Hand ins Meer stellen / Vnd seine Rechte in die Wasser.

27 ER wird mich nennen also / Du bist mein Vater / Mein Gott vnd Hort der mir hilfft.

28 Vnd ich wil jn zum ersten Son machen / Allerhöhest vnter den Königen auff Erden.

29 Jch wil jm ewiglich behalten meine Gnade / Vnd mein Bund sol jm feste bleiben.

30 Jch wil jm ewiglich Samen geben / Vnd seinen Stuel / so lange der Himel wehret / erhalten.

31 WO aber seine Kinder mein Gesetze verlassen / Vnd in meinen Rechten nicht wandeln.

32 So sie meine Ordenung entheiligen / Vnd meine Gebot nicht halten.

33 So wil ich jre Sünde mit der Ruten heimsuchen / Vnd jre Missethat mit plagen.

34 Aber meine Gnade wil ich nicht von jm wenden / Vnd meine Warheit nicht lassen feilen.

35 Jch wil meinen Bund nicht entheiligen / Vnd nicht endern / was aus meinem Munde gangen ist.

36 JCh habe einst geschworen bey meiner Heiligkeit / Jch wil Dauid nicht liegen. 2. Reg. 7.

37 Sein Same sol ewig sein / Vnd sein Stuel fur mir / wie die Sonne.

38 Wie der Mond sol er ewiglich erhalten sein / Vnd gleich wie der ZeugeDas ist / Der Regenbogen / den Gott zum Zeugen setzet des ewigen Bunds mit Noah. Gen. 9.in wolcken gewis sein / Sela.

39 ABer nu verstössestu vnd verwirffest / Vnd zürnest mit deinem Gesalbeten.

40 Du verstörest den Bund deines Knechtes / Vnd trittest seine Krone zu boden.

41 Du zureissest alle seine Mauren / Vnd lessest seine Festen zubrechen.

42 Es rauben jn Alle die fur vber gehen / Er ist seinen Nachbarn ein spot worden.

43 Du erhöhest die Rechte seiner Widerwertigen / Vnd erfrewest alle seine Feinde.

44 Auch hastu die Krafft seines schwerts weggenomen / Vnd lessest jn nicht siegen jm streit.

45 Du zustörest seine ReinigkeitDas ist / Alle seinen schmuck vnd zierde des Gottesdiensts / Vnd wirffest seinen Stuel zu boden.

46 Du verkürtzest die zeit seiner Jugent / Vnd bedeckest jn mit Hohn / Sela.

47 HERR / Wie lange wiltu dich so gar verbergen / Vnd deinen Grim / wie fewr / brennen lassen?

48 GEdencke / wie kurtz mein Leben ist / Warumb wiltu alle Menschen vmb sonst geschaffen?

49 Wo ist jemand der da lebet / vnd den Tod nicht sehe? Der seine Seele errette aus der Hellen hand? Sela.

50 HErr / wo ist deine vorige Gnade? Die du Dauid geschworen hast in deiner Warheit. 2. Reg. 7.

51 GEdencke HErr an die Schmache deiner Knechte / Die ich trage in meinem schos / von so vielen Völckern allen.

52 Da mit dich HERR deine Feinde schmehen / Da mit sie schmehen die Fusstapffen deines Gesalbeten.

53 GElobet sey der HERR ewiglich / Amen / Amen.

Continuar Lendo