2 Reis

1. Im zweiten Jahre des Joas, des Sohnes Joahas, des Königs von Israel, ward Amazia König, der Sohn des Königs Joas von Juda.

2. Mit f√ľnfundzwanzig Jahren ward er K√∂nig und regierte neunundzwanzig Jahre lang zu Jerusalem.

3. Und er tat, was dem HERRN wohlgefiel, doch nicht wie sein Vater David, sondern ganz so, wie sein Vater Joas getan hatte.

4. Nur die Höhen kamen nicht weg, sondern das Volk opferte und räucherte noch auf den Höhen.

5. Sobald er nun die Herrschaft fest in Händen hatte, erschlug er seine Knechte, die seinen königlichen Vater erschlagen hatten.

6. Aber die S√∂hne der M√∂rder t√∂tete er nicht, wie denn im Gesetzbuch Moses geschrieben steht, wo der HERR geboten und gesagt hat: Die V√§ter sollen nicht um der S√∂hne willen sterben, und die S√∂hne sollen nicht um der V√§ter willen get√∂tet werden; sondern ein jeder soll um seiner S√ľnde willen sterben.

7. Er schlug auch die Edomiter im Salztal, zehntausend Mann und gewann Sela im Kampfe und hieß die Stadt Jokteel, wie sie heute noch heißt.

8. Darnach sandte Amazia Boten zu dem König Joas von Israel, dem Sohne des Joahas, des Sohnes Jehus, und ließ ihm sagen: Komm her, wir wollen uns ins Angesicht sehen!

9. Aber Joas, der K√∂nig von Israel, sandte zu Amazia, dem K√∂nig von Juda, und lie√ü ihm sagen: Der Dornstrauch am Libanon sandte zur Zeder am Libanon und lie√ü ihr sagen: Gib deine Tochter meinem Sohn zum Weibe! Aber das Wild auf dem Libanon lief √ľber den Dornstrauch und zertrat ihn.

10. Du hast die Edomiter g√§nzlich geschlagen; dessen erhebt sich dein Herz. Trage Sorge zu deinem Ruhm und bleibe daheim! Warum willst du dich ins Ungl√ľck st√ľrzen, da√ü du fallest und Juda mit dir?

11. Aber Amazia wollte nicht hören. Da zog Joas, der König von Israel, herauf, und sie schauten sich ins Angesicht, er und Amazia, der König von Juda, zu Beth-Semes, das in Juda liegt.

12. Aber Juda ward vor Israel geschlagen, so da√ü ein jeder in seine H√ľtte floh.

13. Und Joas, der König von Israel, nahm Amazia, den König von Juda, den Sohn des Joas, des Sohnes Ahasias, zu Beth-Semes gefangen und kam gen Jerusalem und riß die Stadtmauern ein, vom Tor Ephraim an bis an das Ecktor, vierhundert Ellen Länge .

14. Und er nahm alles Gold und Silber und alle Ger√§te, welche im Hause des HERRN und in den Sch√§tzen des k√∂niglichen Hauses gefunden wurden, dazu Geiseln und kehrte wieder nach Samaria zur√ľck.

15. Was aber mehr von Joas zu sagen ist, was er getan, und seine Macht, und wie er mit Amazia, dem König von Juda, gestritten hat, ist das nicht geschrieben in der Chronik der Könige von Israel?

16. Und Joas legte sich zu seinen Vätern und ward zu Samaria bei den Königen von Israel begraben. Und Jerobeam, sein Sohn, ward König an seiner Statt.

17. Amazia aber, der Sohn des Joas, der K√∂nig von Juda, lebte nach dem Tode des K√∂nigs Joas von Israel, des Sohnes des Joahas, noch f√ľnfzehn Jahre lang.

18. Was aber Amazias weitere Geschichte betrifft, ist die nicht geschrieben in der Chronik der Könige von Juda?

19. Und sie machten eine Verschwörung wider ihn zu Jerusalem. Er aber floh gen Lachis. Da sandten sie ihm nach gen Lachis und töteten ihn daselbst

20. und brachten ihn auf Pferden, und er ward begraben in Jerusalem bei seinen Vätern in der Stadt Davids.

21. Und das ganze Volk Juda nahm Asaria in seinem sechzehnten Lebensjahre und machten ihn zum König an Stelle seines Vaters Amazia.

22. Er baute Elat und brachte es wieder an Juda, nachdem der König sich zu seinen Vätern gelegt hatte.

23. Im f√ľnfzehnten Jahre Amazias, des Sohnes des Joas, des K√∂nigs von Juda, ward Jerobeam, der Sohn des Joas, K√∂nig √ľber Israel zu Samaria, und regierte einundvierzig Jahre lang.

24. Er tat aber, was dem HERRN √ľbel gefiel, und lie√ü nicht ab von allen S√ľnden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel zur S√ľnde verf√ľhrt hatte.

25. Dieser eroberte das Gebiet Israels zur√ľck, von Chamat an bis an das Meer der Ebene, nach dem Worte des HERRN, des Gottes Israels, das er geredet hatte durch seinen Knecht Jona, den Sohn Amitais, den Propheten von Gat-Hepher.

26. Denn der HERR sah das so bittere Elend Israels, da√ü M√ľndige und Unm√ľndige dahin waren und es keinen Helfer f√ľr Israel gab.

27. Und der HERR hatte nicht gesagt, daß er den Namen Israels unter dem Himmel austilgen wolle; deswegen half er ihnen durch Jerobeam, den Sohn des Joas.

28. Was aber mehr von Jerobeam zu sagen ist, und alles, was er getan, und seine Macht, wie er gestritten und wie er Damaskus und Chamat, die zu Juda geh√∂rt hatten, an Israel zur√ľckgebracht hat, ist das nicht geschrieben in der Chronik der K√∂nige von Israel?

29. Und Jerobeam legte sich zu seinen Vätern, den Königen von Israel. Und Sacharia, sein Sohn, ward König an seiner Statt.

Significados: Israel, Samaria, Amazias.

Você está lendo 2 Reis na edição SCHLACHTER, Schlachter, em Alemão.
Este l√≠vro comp√īe o Antigo Testamento, tem 25 cap√≠tulos, e 719 vers√≠culos.