Connect with us

Bíblia ZURCHER

1 Reis 6

1 IM 480. Jahre nach dem Auszug Israels aus dem Lande Ägypten, im vierten Jahre seiner Regierung über Israel, im Monat Siw – das ist der zweite Monat – begann Salomo, den Tempel für den Herrn zu bauen. (1) April/Mai.

2 Der Tempel aber, den der König Salomo dem Herrn baute, war sechzig Ellen lang, zwanzig Ellen breit und dreissig Ellen hoch.

3 Und die Halle vor dem Hauptraum des Tempels war zwanzig Ellen breit an der Stirnseite des Hauses und zehn Ellen tief in der Längsrichtung des Hauses. (1) d.i. das Heilige.

4 Und er brachte an dem Tempel vergitterte Rahmenfenster an.

5 Sodann errichtete er den Wänden des Tempels entlang rings um den Hauptraum und den Hinterraum herum einen Anbau und machte Seitengemächer ringsum. (1) d.h. das Allerheiligste.

6 Das unterste Stockwerk (des Anbaus) war fünf Ellen, das mittlere sechs Ellen und das dritte sieben Ellen weit; denn er hatte an der Aussenseite des Tempels Absätze machen lassen, sodass man nicht in seine Mauern einzugreifen brauchte.

7 Und zum Bau des Tempels verwendete man Steine, die fertig behauen aus dem Bruche kamen, sodass man während des Bauens weder Hammer noch Meissel noch sonst ein Werkzeug von Eisen im Tempel hörte.

8 Der Eingang zum untersten Seitenraum befand sich an der Südseite des Tempels, und auf Wendeltreppen stieg man zum mittleren und vom mittleren zum dritten hinauf.

9 Als er den Tempel fertig gebaut hatte, deckte er ihn mit Balken und Täfelwerk von Zedernholz.

10 Er errichtete den Anbau an dem ganzen Gebäude hin, (jedes Stockwerk) fünf Ellen hoch, und verband ihn durch Zedernbalken mit dem Hauptbau.

11 Und es erging an Salomo das Wort des Herrn: (a) 2Sa 7:12

12 Was dieses Haus betrifft, das du da baust, (so wisse): wenn du in meinen Satzungen wandelst und nach meinen Rechten tust und alle meine Gebote hältst, sodass du darnach wandelst, so will ich mein Wort an dir erfüllen, das ich zu deinem Vater David geredet habe,

13 ich werde inmitten Israels Wohnung nehmen und werde mein Volk Israel nicht verlassen.

14 Als nun Salomo den Bau des Tempels vollendet hatte,

15 bekleidete er die inneren Wände desselben mit Brettern von Zedernholz; vom Boden bis an die Balken der Decke täfelte er das Haus inwendig, den Boden des Hauses aber belegte er mit Brettern von Zypressenholz.

16 Und er baute zwanzig Ellen von der hintern Seite des Hauses entfernt (eine Wand) von Zedernbrettern, vom Boden bis zum Gebälk, und baute sich's im Innern aus zum Hinterraum, zum Allerheiligsten;

17 und vierzig Ellen lang war das Heilige vor dem Allerheiligsten.

18 Und Zedernholz war inwendig am Hause, Schnitzwerk von wilden Gurken und Blumengewinden; alles war von Zedernholz, kein Stein war zu sehen.

19 Ein Allerheiligstes richtete er im Innern des Tempels her, um die Bundeslade des Herrn dorthin zu stellen;

20 das Allerheiligste war zwanzig Ellen lang, zwanzig Ellen breit und zwanzig Ellen hoch, und er liess es mit gediegenem Golde ausschlagen. Auch machte er einen Altar aus Zedernholz

21 vor dem Allerheiligsten und überzog ihn mit Gold.

22 Den ganzen Tempel liess er mit Gold ausschlagen, völlig den ganzen Tempel.

23 Und er machte im Allerheiligsten zwei Cherube von Ölbaumholz, zehn Ellen hoch. (a) 2Mo 37:7-9

24 Fünf Ellen mass der eine Flügel des Cherubs und fünf Ellen der andre; zehn Ellen waren es vom Ende des einen Flügels bis zum Ende des andern.

25 Und zehn Ellen mass auch der zweite Cherub; beide Cherube hatten einerlei Mass und einerlei Gestalt.

26 Der eine Cherub war zehn Ellen hoch, ebenso der andre.

27 Und er stellte die Cherube mitten in den innern Raum, und sie breiteten ihre Flügel aus, sodass der Flügel des einen Cherubs die eine Wand und der Flügel des andern die andre Wand berührte, während in der Mitte des Raumes Flügel an Flügel stiess.

28 Und er überzog die Cherube mit Gold.

29 An allen Wänden des Tempels aber liess er rundum Schnitzwerk von Cheruben, Palmen und Blumengewinden schneiden im innern und im äussern Raum.

30 Auch den Boden des Tempels überzog er mit Gold im innern und im äussern Raum.

31 Und als Eingang in das Allerheiligste liess er Türflügel von Ölbaumholz machen; obere Einfassung und Pfosten bildeten ein Fünfeck.

32 Und auf die zwei Türflügel von Ölbaumholz liess er Schnitzwerk von Cheruben, Palmen und Blumengewinden schneiden und überzog sie mit Gold; und zwar liess er das Goldblech über die Cherube und die Palmen hämmern.

33 Ebenso machte er am Eingang des Heiligen Pfosten von Ölbaumholz, und zwar im Viereck,

34 und zwei Türflügel von Zypressenholz; aus zwei drehbaren Blättern bestand der eine Flügel und aus zwei drehbaren Blättern der andre.

35 Und er liess darauf Cherube, Palmen und Blumengewinde schnitzen und überzog sie mit Goldblech, das sich dem Schnitzwerk anpasste.

36 Und er baute (die Mauer um) den innern Vorhof aus drei Lagen Quadern und einer Lage Zedernbalken.

37 Im vierten Jahre, im Monat Siw, war der Grund zum Tempel des Herrn gelegt worden,

38 und im elften Jahre, im Monat Bul – das ist der achte Monat -, war der Tempel vollendet in allen seinen Teilen und in allem, was dazu gehörte; sieben Jahre also baute er daran.

Continuar Lendo