Connect with us

Bíblia ZURCHER

2 Reis 14

1 IM zweiten Jahre des Königs Joas von Israel, des Sohnes des Joahas, wurde (in Juda) Amazja König, der Sohn des Königs Joas von Juda.

2 25 Jahre alt war er, als er König wurde, und 29 Jahre regierte er zu Jerusalem. Seine Mutter hiess Joaddin, von Jerusalem.

3 Er tat, was dem Herrn wohlgefiel, doch nicht wie sein Ahnherr David, sondern ganz wie sein Vater Joas getan hatte.

4 Nur wurden die Höhen nicht abgeschafft; noch immer opferte und räucherte das Volk auf den Höhen.

5 Als er nun die Herrschaft fest in der Hand hatte, liess er die Diener töten, die seinen Vater erschlagen hatten; (a) 2Kön 12:20

6 die Söhne der Mörder aber tötete er nicht, nach dem Gebot des Herrn, das im Gesetzbuche Moses geschrieben steht: "Die Väter sollen nicht samt den Kindern, noch die Kinder samt den Vätern getötet werden; sondern ein jeder soll nur für seine eigne Sünde getötet werden." (a) 5Mo 24:16

7 Er war es, der die Edomiter, zehntausend Mann, im Salztale schlug und Sela eroberte. Er nannte die Stadt Joktheel, (und so heisst sie) bis auf den heutigen Tag. (a) 2Sa 8:13

8 Damals sandte Amazja Boten an den König Joas von Israel, den Sohn des Joahas, des Sohnes Jehus, und liess ihm sagen: Komm her, wir wollen uns miteinander messen!

9 Aber Joas, der König von Israel, sandte an Amazja, den König von Juda, die Antwort: Die Distel auf dem Libanon sandte zur Zeder auf dem Libanon und liess ihr sagen: Gib deine Tochter meinem Sohn zum Weibe. Aber das Wild auf dem Libanon lief über die Distel weg und zertrat sie.

10 Du hast die Edomiter geschlagen, und nun bist du übermütig geworden. Habe den Ruhm und bleibe daheim! Warum willst du dich ins Unglück stürzen, dass du zu Fall kommst, du und Juda mit dir?

11 Aber Amazja wollte nicht hören. Da zog Joas, der König von Israel, heran, und sie massen sich miteinander, er und Amazja, der König von Juda, bei Beth-Semes in Juda.

12 Die Judäer aber wurden von den Israeliten geschlagen, und ein jeder floh nach Hause.

13 Den König Amazja von Juda, den Sohn des Joas, des Sohnes Ahasjas, nahm Joas, der König von Israel, bei Beth-Semes gefangen und brachte ihn nach Jerusalem. Dann liess er in die Mauer von Jerusalem, vom Ephraimtor bis zum Ecktor, eine Bresche von vierhundert Ellen reissen.

14 Und er nahm alles Gold und Silber und alle Geräte, die sich im Tempel des Herrn und in den Schatzkammern des königlichen Palastes fanden, dazu auch Geiseln, und kehrte nach Samaria zurück.

15 Was sonst noch von Joas zu sagen ist, von dem, was er getan hat, und von seiner kriegerischen Tüchtigkeit und wie er mit Amazja, dem König von Juda, Krieg geführt hat, das steht ja geschrieben in der Chronik der Könige von Israel.

16 Und Joas legte sich zu seinen Vätern und ward begraben zu Samaria bei den Königen von Israel, und sein Sohn Jerobeam wurde König an seiner Statt.

17 Amazja aber, der Sohn des Joas, der König von Juda, lebte nach dem Tode des Königs Joas von Israel, des Sohnes des Joahas, noch fünfzehn Jahre.

18 Was sonst noch von Amazja zu sagen ist, das steht ja geschrieben in der Chronik der Könige von Juda.

19 Es wurde in Jerusalem gegen ihn eine Verschwörung angezettelt. Da floh er nach Lachis; aber man sandte hinter ihm her nach Lachis und liess ihn daselbst töten.

20 Dann hob man ihn auf den Wagen, und er ward begraben zu Jerusalem bei seinen Vätern in der Davidsstadt.

21 Hierauf nahm das ganze Volk von Juda den Asarja, der erst sechzehn Jahre alt war, und machte ihn zum König an Stelle seines Vaters Amazja. (1) der König Asarja ist bekannter unter dem Namen Usia, vgl. 2Kön 15:13; Jes 1:1.

22 Er befestigte Elath und brachte es wieder an Juda, nachdem der König sich zu seinen Vätern gelegt hatte. (a) 1Kön 9:26

23 IM fünfzehnten Jahre des Königs Amazja von Juda, des Sohnes des Joas, wurde Jerobeam, der Sohn des Joas (von Israel), König über Israel zu Samaria (und regierte) 41 Jahre.

24 Er tat, was dem Herrn missfiel, und liess nicht von all der Sünde, zu der Jerobeam, der Sohn Nebats, Israel verführt hatte.

25 Er gewann das Gebiet Israels zurück, von Hamath an bis zum Meer der Araba, nach dem Worte, das der Herr, der Gott Israels, durch seinen Knecht, den Propheten Jona, den Sohn Amitthais von Gath-Hahepher, geredet hatte. (1) d.i. das Tote Meer. (a) Jon 1:1

26 Denn der Herr hatte gesehen, wie bitter das Elend Israels war: Unmündige wie Mündige waren dahin, und es gab keinen Helfer für Israel.

27 Und der Herr hatte nicht gedroht, dass er den Namen Israels austilgen wolle unter dem Himmel; deswegen half er ihnen durch Jerobeam, den Sohn des Joas.

28 Was sonst noch von Jerobeam zu sagen ist, von allem, was er getan hat, und von seiner kriegerischen Tüchtigkeit, wie er Krieg geführt und wie er Damaskus und Hamath an Israel zurückgebracht hat, das steht ja geschrieben in der Chronik der Könige von Israel. (a) 2Sa 8:6; 2Ch 8:3

29 Und Jerobeam legte sich zu seinen Vätern und ward begraben zu Samaria bei den Königen von Israel, und sein Sohn Sacharja wurde König an seiner Statt.

Continuar Lendo