Connect with us

Bíblia ZURCHER

Êxodo 28

1 DU aber lass nun aus der Mitte der Israeliten deinen Bruder Aaron und mit ihm seine Söhne zu dir herantreten, dass er mein Priester sei, nämlich Aaron samt seinen Söhnen Nadab und Abihu, Eleasar und Ithamar.

2 Und du sollst für deinen Bruder Aaron heilige Kleider machen zur Ehre und zur Zierde.

3 Rede du mit allen, die kunstverständig sind, die ich mit dem Geist der Kunstfertigkeit erfüllt habe, dass sie die Kleider Aarons machen, damit man ihn weihe und er mein Priester sei.

4 Dies aber sind die Kleider, die sie machen sollen: Brusttasche, Ephod, Obergewand, Leibrock aus gewürfeltem Zeug, Kopfbund und Gürtel. So sollen sie für deinen Bruder Aaron und seine Söhne heilige Kleider machen, damit er mein Priester sei.

5 Und dazu sollen sie das Gold, die Zeuge von blauem und rotem Purpur, das Karmesin und den Byssus verwenden.

6 Das Ephod sollen sie aus Gold, blauem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem Byssus machen, in Kunstweberarbeit.

7 Zwei (mit ihm) verbundene Schulterstücke soll es haben, an seinen beiden Enden soll es (mit ihnen) verbunden werden.

8 Die Binde an ihm aber, die dazu dient, es anzulegen, soll von der gleichen Arbeit und aus einem Stück mit ihm sein, aus Gold, blauem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem Byssus.

9 Dann sollst du die beiden Sohamsteine nehmen und die Namen der Söhne Israels darauf eingraben,

10 sechs Namen auf dem einen Stein und die sechs übrigen Namen auf dem andern Stein, nach der Reihenfolge ihrer Geburt.

11 In Steinschneiderarbeit, nach Art des Siegelstechers, sollst du auf den beiden Steinen die Namen der Söhne Israels eingraben; mit einem Geflecht von Gold sollst du sie einfassen.

12 Und die beiden Steine sollst du auf die Schulterstücke des Ephod heften, als Steine, (die dazu dienen,) dass der Israeliten gedacht werde; Aaron soll ihre Namen auf seinen beiden Schultern tragen vor dem Herrn, damit der Herr ihrer gedenke.

13 Ferner sollst du Geflechte von Gold

14 und zwei Ketten von reinem Gold machen; als Schnüre sollst du sie herstellen, wie man Stricke flicht, und sollst die geflochtenen Ketten an den Geflechten befestigen.

15 Dann sollst du eine Brusttasche für den Rechtsspruch machen, in Kunstweberarbeit; wie das Ephod gemacht ist, sollst du sie machen: aus Gold, blauem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem Byssus sollst du sie machen.

16 Viereckig soll sie sein, doppelt gelegt, eine Spanne lang und eine Spanne breit.

17 Und du sollst sie mit einem Besatz von Edelsteinen besetzen in vier Reihen von Steinen: in der ersten Reihe stehen nebeneinander ein Karneol, ein Topas und ein Smaragd;

18 in der zweiten Reihe ein Rubin, ein Saphir und ein Jaspis;

19 in der dritten Reihe ein Hyazinth, ein Achat und ein Amethyst;

20 in der vierten Reihe ein Chrysolith, ein Soham und ein Onyx. In ein Geflecht von Gold gefasst sollen sie den Besatz bilden.

21 Und der Steine sollen nach den Namen der Söhne Israels zwölf sein, nach ihren Namen; in Siegelstecherarbeit soll auf jedem der Name eines der zwölf Stämme stehen.

22 Dann sollst du an der Brusttasche schnurartig geflochtene Ketten aus reinem Gold anbringen,

23 und sollst an der Brusttasche zwei goldene Ringe anbringen; und zwar sollst du die zwei Ringe an die beiden Enden der Brusttasche setzen.

24 Darnach befestige die beiden goldenen Schnüre an den beiden Ringen an den Enden der Brusttasche.

25 Die beiden andern Enden der zwei Schnüre aber befestige an den zwei Geflechten und hefte diese auf die Schulterstücke des Ephod auf dessen Vorderseite.

26 Ferner sollst du (noch) zwei goldene Ringe machen und sie an den zwei Enden der Brusttasche auf ihrem innern, dem Ephod zugekehrten Rande befestigen.

27 Dann sollst du (noch) zwei goldene Ringe machen und sie unten an den beiden Schulterstücken des Ephod auf seiner Vorderseite anbringen, da wo es (mit ihnen) zusammengefügt ist, oberhalb der Binde des Ephod.

28 Und man soll die Brusttasche mit ihren Ringen durch eine Schnur von blauem Purpur an die Ringe des Ephod festbinden, sodass sie an der Binde des Ephod anliegt, so kann die Brusttasche sich über dem Ephod nicht verschieben.

29 Also soll Aaron, wenn er ins Heiligtum hineingeht, die Namen der Söhne Israels in der Brusttasche für den Rechtsspruch immer auf der Brust tragen, damit der Herr (ihrer) gedenke.

30 In die Brusttasche für den Rechtsspruch aber sollst du die Urim und Thummim legen, damit sie auf der Brust Aarons liegen, wenn er hineingeht vor den Herrn; und so soll Aaron den Rechtsspruch für die Israeliten allezeit vor dem Herrn auf seiner Brust tragen. (a) 3Mo 8:8; 4Mo 27:21; 5Mo 33:8

31 Und das Obergewand zum Ephod sollst du ganz aus blauem Purpur machen,

32 und in der Mitte soll die Öffnung für den Kopf sein. Rings um die Öffnung soll ein Saum laufen, in Weberarbeit; eine Öffnung wie die eines Panzers soll es haben, damit es nicht zerreisst.

33 Und an seinem Saum sollst du Granatäpfel aus blauem und rotem Purpur und aus Karmesin anbringen, ringsum an seinem Saum; und zwischen denselben goldene Schellen, ringsum,

34 sodass ringsum am Saum des Obergewandes je eine goldene Schelle und ein Granatapfel miteinander abwechseln.

35 Und Aaron soll es tragen beim heiligen Dienst, und man soll es klingen hören, wenn er im Heiligtum vor dem Herrn aus und ein geht, damit er nicht sterbe.

36 Du sollst auch ein Stirnblatt von reinem Gold machen und darauf nach Art des Siegelstechers eingraben: Dem Herrn geweiht!

37 Und du sollst es mit einer Schnur von blauem Purpur am Kopfbund befestigen; vorn am Kopfbund soll es sein.

38 Und es soll auf der Stirne Aarons liegen, damit Aaron alles trage, womit sich die Israeliten verfehlen an den heiligen Dingen, die sie darbringen, an allen ihren heiligen Gaben. Es soll allezeit auf seiner Stirne liegen, damit es sie vor dem Herrn wohlgefällig mache.

39 Ferner sollst du den Leibrock machen, ein Gewebe aus Byssus in gewürfeltem Muster, und sollst einen Kopfbund aus Byssus anfertigen, und einen Gürtel sollst du machen in Buntweberarbeit.

40 Und für die Söhne Aarons sollst du Leibröcke machen und sollst Gürtel für sie machen, und hohe Mützen sollst du für sie machen zur Ehre und zur Zierde.

41 Und du sollst deinen Bruder Aaron und seine Söhne damit bekleiden und sollst sie salben und ihnen die Hand füllen und sie dadurch weihen, damit sie mir als Priester dienen. (1) Sinnbild der Einsetzung in die Priesterrechte. (a) 2Mo 29:9 24

42 Und du sollst ihnen linnene Beinkleider machen, die Blösse zu bedecken; von den Hüften bis zu den Schenkeln sollen sie reichen.

43 Und Aaron und seine Söhne sollen sie tragen, wenn sie ins heilige Zelt hineingehen oder an den Altar treten, um den Dienst im Heiligtum zu tun, damit sie nicht Schuld auf sich laden und sterben müssen. Das ist für ihn und seine Nachkommen eine immerwährende Verpflichtung.

Continuar Lendo