Connect with us

Bíblia ZURCHER

Gênesis 13

1 ALSO zog Abram mit seinem Weibe und mit all seiner Habe, mit ihm auch Lot, aus Ägypten in das Südland hinauf.

2 Abram aber war sehr reich an Vieh, an Silber und an Gold.

3 Und er wanderte weiter von Lagerplatz zu Lagerplatz, aus dem Südland bis nach Bethel, bis zu der Stätte, wo im Anfang sein Zelt gestanden hatte, zwischen Bethel und Ai, (a) 1Mo 12:8

4 an die Stätte des Altars, den er vordem daselbst gemacht hatte, und dort rief Abram den Namen des Herrn an.

5 Lot aber, der mit Abram zog, hatte auch Schafe, Rinder und Zelte.

6 Und das Land ertrug es nicht, dass sie beieinander blieben; denn ihre Habe war gross, und darum konnten sie nicht beieinander bleiben.

7 So kam es zum Streite zwischen den Hirten über Abrams Vieh und den Hirten über Lots Vieh. Damals aber wohnten die Kanaaniter und Pheresiter im Lande.

8 Da sprach Abram zu Lot: Lass doch nicht Zank sein zwischen mir und dir, zwischen meinen Hirten und deinen Hirten; wir sind ja Brüder.

9 Steht dir nicht das ganze Land offen? So trenne dich doch von mir. Willst du zur Linken, so gehe ich zur Rechten; oder willst du zur Rechten, so gehe ich zur Linken.

10 Da erhob Lot seine Augen und sah, dass die ganze Jordanaue ein wasserreiches Land war – ehe der Herr Sodom und Gomorrha zerstörte -, wie der Garten des Herrn, wie das Land Ägypten, bis nach Zoar hin.

11 Da erwählte sich Lot die ganze Jordanaue und brach auf nach Osten. So trennten sie sich voneinander:

12 Abram blieb im Lande Kanaan, Lot aber liess sich nieder in den Städten der Aue und zog mit seinen Zelten bis gegen Sodom.

13 Aber die Leute von Sodom waren arge Sünder und Frevler wider den Herrn.

14 Als sich nun Lot von Abram getrennt hatte, sprach der Herr zu Abram: Hebe deine Augen auf und schaue von der Stätte, da du stehst, gegen Mitternacht und gegen Mittag, gegen Morgen und gegen Abend.

15 Denn das ganze Land, das du siehst – dir will ich es geben und deinen Nachkommen für ewige Zeiten. (a) 1Mo 12:7

16 Und deine Nachkommen will ich mehren wie den Staub der Erde, sodass, wenn man den Staub der Erde zählen kann, man auch deine Nachkommen wird zählen können. (a) 1Mo 28:14

17 Auf, durchziehe das Land in die Länge und in die Breite; denn dir will ich es geben.

18 Da brach Abram mit seinen Zelten auf, zog hin und liess sich nieder bei der Terebinthe Mamres zu Hebron und baute daselbst dem Herrn einen Altar.

Continuar Lendo