Connect with us

Bíblia ZURCHER

Hebreus 2

1 DESHALB müssen wir desto mehr auf das Gehörte achten, damit wir nicht etwa (am Ziel) vorbeigleiten.

2 Denn wenn das durch Engel verkündigte Wort fest wurde und jede Übertretung und jeder Ungehorsam gerechten Lohn empfing, (1) gemeint ist das Wort der Gesetzgebung am Sinai; vgl. Ga 3:19. (a) Apg 7:38 53

3 wie werden (dann) wir entrinnen, wenn wir ein so grosses Heil missachten, das, nachdem es mit der Verkündigung durch den Herrn den Anfang genommen hatte, von den Hörern bis auf uns sicher überliefert worden ist, (a) Heb 10:29; 12:25; Mt 22:5; Mr 1:14;Lu 1:2

4 wobei Gott zugleich Zeugnis gab durch Zeichen und Wunder und vielerlei machtvolle Taten und Zuteilungen des heiligen Geistes nach seinem Willen? (a) 2Kor 12:12; 1Kor 12:4 11

5 DENN nicht Engeln hat er die zukünftige Welt, von der wir reden, unterworfen,

6 vielmehr hat jemand irgendwo bezeugt: "Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, / oder der Sohn des Menschen, dass du dich seiner annimmst? / (1) V. 6-8: Ps 8:5-7; 1Kor 15:27

7 Du hast ihn eine kurze Zeit unter die Engel erniedrigt, / mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt, /

8 alles hast du unterworfen unter seine Füsse." Indem er ihm nämlich alles unterwarf, liess er nichts übrig, das ihm nicht unterworfen wäre. Jetzt indessen sehen wir ihm noch nicht alles unterworfen;

9 den aber, der eine kurze Zeit unter die Engel erniedrigt worden war, Jesus, sehen wir um seines Todesleidens willen mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt, damit er durch Gottes Gnade für jeden den Tod schmecken sollte. (a) Php 2:8 9

10 Denn es geziemte sich für ihn, um dessentwillen alles und durch den alles ist, nachdem er viele Söhne zur Herrlichkeit geführt hatte, den Anfänger ihres Heils durch Leiden hindurch zur (himmlischen) Vollendung zu führen. (a) Heb 12:2; Rö 11:36; Apg 5:31

11 DENN sowohl der, welcher heiligt, als auch die, welche geheiligt werden, stammen alle von einem ab. Und aus diesem Grunde schämt er sich nicht, sie Brüder zu nennen, (a) Joh 17:19; Mr 3:34 35

12 indem er sagt: "Ich will deinen Namen meinen Brüdern verkündigen; / inmitten der Gemeinde will ich dich preisen", (a) Ps 22:23; Joh 17:6

13 und wiederum: "Ich will mein Vertrauen auf ihn setzen", und wiederum: "Siehe, ich und die Kinder, die mir Gott gegeben hat." (a) Jes 8:17 18

14 Da nun die Kinder an Fleisch und Blut Anteil bekommen haben, hat in ähnlicher Weise auch er ebendaran teilgenommen, damit er durch den Tod den zunichte machte, der die Macht über den Tod hat, das heisst: den Teufel, (a) Rö 8:3; 2Ti 1:10; 1Jo 3:8

15 und alle die befreite, die durch Furcht vor dem Tod ihr ganzes Leben lang einer Knechtschaft verfallen waren.

16 Denn er nimmt sich doch wohl nicht der Engel an, sondern der Nachkommenschaft Abrahams nimmt er sich an.

17 Und deshalb musste er in allem den Brüdern gleich werden, damit er barmherzig würde und ein treuer Hoherpriester im Dienst vor Gott, um die Sünden des Volkes zu sühnen; (a) Php 2:7; Heb 5:1

18 denn weil er gelitten hat und dabei selbst versucht worden ist, vermag er denen, die versucht werden, zu helfen. (a) Heb 4:15 16

Continuar Lendo