Connect with us

Bíblia ZURCHER

Isaías 3

1 Denn siehe, der Herr, der Gott der Heerscharen, wird hinwegnehmen aus Jerusalem und Juda Stütze und Stab, jede Stütze an Brot und jede Stütze an Wasser, (a) 3Mo 26:26

2 den Helden und den Kriegsmann, den Richter und den Propheten, den Wahrsager und den Ältesten,

3 den Hauptmann, den Angesehenen und den Ratsherrn, den Zauberkünstler und den Beschwörer.

4 Und ich will ihnen Knaben zu Fürsten geben, und Buben sollen über sie herrschen. (a) Pre 10:16

5 Und im ganzen Volke wird einer den andern bedrängen, der Freund den Freund; losfahren wird der Junge wider den Alten und der Verachtete wider den Geehrten.

6 Wenn dann einer den andern, in dessen väterlichem Hause ein Mantel ist, anfasst (und sagt): "Auf, unser Führer sollst du sein, und dieser Trümmerhaufe sei dir untertan",

7 so wird der an jenem Tage sprechen: "Ich mag nicht Wundarzt sein, ist doch in meinem Hause weder Brot noch Mantel; machet mich nicht zum Führer des Volkes."

8 Denn Jerusalem stürzt und Juda fällt, weil ihre Zunge und ihre Taten wider den Herrn sind, den Augen seiner Majestät zu trotzen.

9 Die Frechheit ihrer Gesichter zeugt wider sie, und ihre Sünde künden sie aus wie die Leute von Sodom und verbergen sie nicht. Wehe ihnen! Denn sie tun sich selber Böses an. (a) 1Mo 19:5

10 Heil dem Gerechten! Es geht ihm wohl; denn die Frucht seiner Taten wird er geniessen.

11 Wehe dem Gottlosen! Ihm geht es schlimm; denn nach dem Tun seiner Hände wird ihm vergolten.

12 Meines Volkes Zwingherr ist ein Bube, und Weiber beherrschen es. O mein Volk! Deine Leiter sind Verführer und verwirren den Weg, den du wandeln sollst. (1) möglich ist auch die Üs: "Meines Volkes Zwingherren sind Quäler, und Wucherer beherrschen es."

13 Der Herr steht da, um zu rechten, und hat sich erhoben, sein Volk zu richten.

14 Der Herr geht ins Gericht mit den Ältesten seines Volkes und seinen Fürsten: "Ihr, ihr habt den Weinberg abgeweidet; der Raub des Armen ist in euren Häusern. (a) Jes 5:1-7

15 Warum zertretet ihr mein Volk und zermalmt die Person der Elenden?" Also spricht der Herr, der Gott der Heerscharen.

16 Und der Herr sprach: Weil die Töchter Zions hoffärtig sind und im Gehen den Kopf hoch tragen und mit den Augen nach der Seite blinzeln, weil sie trippelnd einhergehen und mit ihren Fußspangen klirren,

17 wird der Herr den Scheitel der Töchter Zions kahl machen, und der Herr wird ihre Schläfe entblössen.

18 An jenem Tage wird der Herr die ganze Pracht wegnehmen: die Fußspangen, die Stirnreife und die Möndchen,

19 die Ohrgehänge, die Armketten und die Schleier,

20 die Kopfbunde und die Fusskettchen, die Gürtel, die Riechfläschchen und die Amulette,

21 die Fingerringe und die Nasenringe,

22 die Feierkleider und die Mäntel, die Umschlagtücher und die Taschen

23 die feinen Zeuge und die Hemden, die Turbane und die Überwürfe.

24 Und statt des Balsamdufts wird Moder sein und statt des Gürtels ein Strick, statt des Haargekräusels eine Glatze, statt des Prunkgewandes der umgegürtete Sack, das Brandmal statt der Schönheit.

25 Deine Männer sollen fallen durch das Schwert, und deine Helden im Kampfe.

26 Da werden ihre Tore klagen und trauern, und verheert wird sie am Boden sitzen.

Continuar Lendo