Connect with us

Bíblia ZURCHER

Isaías 32

1 SIEHE, ein König wird nach Gerechtigkeit herrschen, und Fürsten werden nach dem Rechte regieren. (a) Sac 9:9

2 Und ein jeder wird sein wie ein Zufluchtsort vor dem Sturm und wie ein Obdach vor dem Wetter, wie Wasserbäche an dürrem Ort und wie Schatten eines mächtigen Felsens in lechzendem Lande.

3 Die Augen der Sehenden werden nicht mehr geblendet sein, und die Ohren der Hörenden werden aufmerken.

4 Das Herz der Voreiligen wird lernen zu urteilen, und die Zunge der Stammelnden wird gewandt sein, klar zu reden.

5 Der Frevler wird forthin nicht mehr Edler genannt, noch der Schurke vornehm geheissen.

6 Denn der Frevler redet Frevel, und sein Herz sinnt Bosheit: er handelt ruchlos und redet Verkehrtes über den Herrn, er lässt den Hungrigen darben und weigert dem Durstigen den Trunk.

7 Und des Schurken Waffen sind böse; er sinnt auf Ränke, dass er die Elenden mit Lügenworten verderbe, auch wenn der Arme nur redet, was recht ist.

8 Aber der Edle sinnt auf Edles, und auf Edlem wird er beharren.

9 Ihr sorglosen Weiber! Auf, höret meine Stimme! Vertrauensselige Töchter, vernehmt meine Rede!

10 Über Jahr und Tag, da erbebt ihr, Vertrauensselige! Denn aus ist's mit der Weinlese, eine Obsternte kommt nicht mehr.

11 Erzittert, ihr Sorglosen! Erbebt, Vertrauensselige! Ziehet euch aus und entblösst euch und umgürtet die Lenden!

12 Schlaget euch auf die Brust und klaget um die lieblichen Felder, um den fruchtbaren Weinstock,

13 um den Acker meines Volkes, der in Dornen und Disteln aufgeht, ja um alle die Häuser voller Wonne, um die fröhliche Stadt!

14 Denn die Paläste sind verlassen, der Lärm der Stadt ist verstummt; Hügel und Wartturm werden nacktes Feld für immer, eine Lust der Wildesel, eine Weide der Herden,

15 bis über uns ausgegossen wird der Geist aus der Höhe. Dann wird die Wüste zum Fruchtgefilde, und das Fruchtgefilde wird zum Wald gerechnet. (a) Jes 29:17; Joe 2:28

16 Und das Recht wird in der Wüste wohnen und die Gerechtigkeit im Fruchtgefilde weilen.

17 Und das Werk der Gerechtigkeit wird Friede sein und die Frucht des Rechtes Sicherheit auf ewig.

18 Und mein Volk wird an der Stätte des Friedens wohnen, in sichern Wohnungen, an stillen Ruheplätzen. (a) Jer 33:16

19 Und stürzen wird in jähem Sturz der Wald und in Niedrigkeit niedersinken die Stadt.

20 Wohl euch: dann könnt ihr an allen Wassern säen und Rind und Esel überall frei schweifen lassen!

Continuar Lendo