Connect with us

Bíblia ZURCHER

Jó 12

1 HIOB antwortete und sprach:

2 Wahrhaftig, ja, ihr seid die Rechten, / und mit euch wird die Weisheit sterben! /

3 Auch ich habe Verstand, so gut wie ihr, / und bin nicht minder als ihr. / Und bei wem fände man dergleichen nicht? /

4 Zum Gespött wird seinem Nächsten der, / der Gott anrief und den er erhörte; / zum Gespött wird der Gerechte, der Fromme. /

5 Dem Unglück Verachtung! so denkt der Sichere, / ein Stoss noch denen, deren Fuss schon wankt. /

6 Um die Zelte der Räuber steht es wohl, / und sicher leben, die Gott erzürnen, / wer Gott in seiner Faust führt. / (a) Ps 73:12; Jer 12:1

7 Frage doch das Vieh, dass es dich belehre, / die Vögel des Himmels, dass sie dir kundtun, /

8 oder das Wild des Feldes, dass es dich belehre, / und dir sollen erzählen die Fische des Meeres. /

9 Wer wüsste es nicht unter diesen allen, / dass die Hand des Herrn dies gemacht hat? /

10 in dessen Hand alles Lebenden Seele / und der Odem aller Menschen ist. /

11 Soll nicht das Ohr die Worte prüfen, / der Gaumen sich die Speise kosten? / (a) Hio 34:3

12 "Bei den Wohlbetagten findet man Weisheit, / und langes Leben ist Einsicht." / (a) Hio 8:8

13 Bei Ihm ist Weisheit und Stärke, / sein ist der Rat und die Einsicht. /

14 Siehe, er reisst nieder – wer baut wieder auf? / Er kerkert ein – wer tut wieder auf? / (a) Jes 22:22

15 Siehe, er hält zurück die Wasser und schafft Dürre; / er lässt sie los, und sie verheeren die Erde. /

16 Bei ihm ist Stärke und Bestand; / sein ist, der irrt und der irreführt. /

17 Die Ratsherren der Erde macht er zu Toren, / und Richter lässt er zu Narren werden. /

18 Die Fessel von Königen löst er auf / und gürtet ihre Hüften mit Banden. /

19 Priester lässt er barfuss wandern, / und uralt Mächtige stürzt er um. /

20 Er nimmt die Rede den Wohlbewährten / und raubt den Alten das Urteil. /

21 Verachtung schüttet er aus über Edle, / und den Gurt der Starken löst er auf. / (a) Ps 107:40

22 Er deckt Verborgenes auf aus dem Dunkel, / und die Finsternis bringt er ans Licht. / (a) 1Kor 4:5

23 Er hebt Völker empor und verderbt sie dann, / breitet Nationen weit aus und führt sie hinweg. /

24 Den Häuptern des Landes nimmt er den Verstand / und lässt sie irren in pfadloser Öde, /

25 dass sie tappen in Finsternis ohne Licht / und dass sie wie Trunkene taumeln. /

Continuar Lendo