Connect with us

Bíblia ZURCHER

Jó 16

1 HIOB antwortete und sprach:

2 Solches habe ich oft gehört. / Leidige Tröster seid ihr alle! /

3 Sind nun zu Ende die windigen Worte? / Oder was reizt dich, zu antworten? /

4 Auch ich könnte wohl reden wie ihr, / wäret ihr nur an meiner Stelle, / wollte wider euch Worte fügen / und wollte den Kopf über euch schütteln. /

5 Ich wollte euch mit dem Munde stärken / und nicht zurückhalten den Trost der Lippen. /

6 Rede ich, mein Schmerz wird nicht gelindert, / und schweige ich, was weicht von mir? /

7 Ja, jetzt hat Er mich ermüdet, mich verstört, / all mein Elend packte mich; /

8 zum Zeugen ward es und stand wider mich, / mein Siechtum verklagt mich ins Gesicht. /

9 Sein Zorn zerriss und befehdete mich, / er knirschte über mich mit den Zähnen; / mein Feind wetzt seine Augen wider mich. /

10 Sie reissen wider mich das Maul auf, / mit Schmähung schlagen sie mich auf die Backen; / insgesamt scharen sie sich wider mich. / (a) Ps 35:21

11 Gott überliefert mich den Buben, / in die Hände der Gottlosen stürzt er mich. /

12 Ich lebte ruhig, da zerbrach er mich, / packte mich beim Nacken und zerschmetterte mich; / er stellte mich zum Ziele für sich auf: /

13 seine Pfeile schwirren um mich her; / erbarmungslos durchbohrt er meine Nieren / und schüttet meine Galle auf die Erde. /

14 Bresche auf Bresche bricht er in mich, / rennt wider mich an wie ein Held. /

15 Den Sack habe ich um meinen Leib genäht / und in den Staub gesenkt mein Horn. / (1) zu diesem Ausdruck vgl. 1Sa 2:1.

16 Mein Antlitz ist vom Weinen rot, / und tiefes Dunkel liegt auf meinen Wimpern, /

17 obgleich kein Unrecht klebt an meinen Händen / und mein Gebet rein ist. /

18 O Erde, decke mein Blut nicht zu, / mein Schreien finde keine Ruhstatt! /

19 Schon jetzt, siehe, lebt im Himmel mir ein Zeuge, / mir ein Mitwisser in der Höhe. /

20 Es spotten meiner meine Freunde; / zu Gott blickt tränend auf mein Auge, /

21 dass er Recht schaffe dem Manne gegen Gott, / dem Menschen gegen seinen Freund! /

22 Denn nur noch wenige Jahre, / und ich wandle den Pfad, den ich nicht wiederkehre. / (a) Hio 10:21

Continuar Lendo