Connect with us

Bíblia ZURCHER

Jó 26

1 HIOB antwortete und sprach:

2 Wie hast du doch aufgeholfen dem Kraftlosen / und hast gestützt den Ohnmächtigen! /

3 Wie hast du doch beraten den Unweisen / und Tiefsinn in Fülle kundgetan! /

4 Mit wessen Hilfe hast du gesprochen, / und wessen Geist ging aus von dir? /

5 Die Schatten werden von Zittern erfasst, / es erbeben die Wasser und ihre Bewohner. / (1) aÜs: "Die Riesen".

6 Nackt liegt das Totenreich vor ihm / und ohne Hülle der Abgrund. / (a) Ps 139:8; Spr 15:11; Heb 4:13

7 Er spannt den Norden aus über der Leere / und hängt die Erde über das Nichts. /

8 Er bindet die Wasser in seine Wolken, / doch nicht zerbirst darunter das Gewölk. /

9 Er verschliesst den Anblick seines Thrones / und breitet darüber sein Gewölk. /

10 Eine Grenze zog er um die Wasser, / bis wo sich scheiden Licht und Finsternis. / (a) Hio 38:10; Ps 104:9; Spr 8:29; Jer 5:22

11 Die Säulen des Himmels fangen an zu schwanken, / sind bestürzt ob seinem Schelten. /

12 Durch seine Kraft stillte er das Meer, / durch seine Einsicht schlug er Rahab nieder. / (a) Hio 9:13; Jes 51:9

13 Durch seinen Hauch ward der Himmel heiter, / seine Hand durchbohrte die flüchtige Schlange. /

14 Sieh, das sind nur die Säume seiner Wege; / und wie leise ist das Wort, das wir vernehmen! / Doch die Donnersprache seiner Macht – wer fasst sie?

Continuar Lendo