Connect with us

Bíblia ZURCHER

Miquéias 5

1 NUN mache dir Einschnitt an Einschnitt! Einen Wall haben sie wider uns aufgeworfen, mit dem Stecken schlagen sie den Herrscher Israels auf den Backen. (1) die Lutherbibel hat für Kap. 5,1-15 die Zählung 4,14; 5,1-14.

2 Und du, Bethlehem-Ephrath, du kleinster unter den Gauen Judas, aus dir soll mir hervorgehen, der Herrscher in Israel werden soll; sein Ursprung ist in der Vorzeit, in unvordenklichen Tagen. (a) Mt 2:6

3 Darum gibt er sie preis bis zu der Zeit, da sie, die gebären soll, geboren hat und der Rest seiner Brüder zu den Kindern Israels heimkehrt.

4 Dann tritt er auf und weidet sie in der Kraft des Herrn, in dem erhabenen Namen des Herrn, seines Gottes, und sie wohnen ruhig; denn nun wird er gross sein bis an die Enden der Erde. (a) Jes 9:7; Hes 34:31

5 Und das wird das Heil sein. Dringt der Assyrer in unser Land und betritt er unsern Boden, so stellen wir ihm sieben Hirten entgegen, acht fürstliche Männer.

6 Die werden Assyrien mit dem Schwerte weiden, das Land Nimrods mit gezückter Waffe; sie werden uns vor dem Assyrer erretten, wenn er in unser Land eindringt und unser Gebiet betritt.

7 Dann wird der Rest Jakobs unter den Nationen, inmitten der Völkermenge, wie Tau von dem Herrn sein, wie Regen auf dem Gras, der nicht auf Menschen wartet, noch harrt auf Menschenkinder.

8 Und es wird der Rest Jakobs unter den Nationen, inmitten der Völkermenge, wie ein Löwe unter den Tieren des Waldes sein, wie ein Jungleu unter den Herden der Schafe, der, wenn er einbricht, niederschlägt und zerreisst – und niemand rettet.

9 Deine Hand triumphiert über deine Bedränger, all deine Feinde werden vertilgt.

10 An jenem Tage wird es geschehen, spricht der Herr, da vertilge ich die Rosse aus deiner Mitte und rotte aus deine Streitwagen; (a) Sac 9:10

11 da vertilge ich die Burgen deines Landes und reisse alle deine Festungen nieder;

12 da vertilge ich die Zaubermittel aus deiner Hand, und Zeichendeuter sollst du nicht mehr haben;

13 da vertilge ich die Schnitzbilder und die Malsteine aus deiner Mitte, und du sollst dich nicht mehr niederwerfen vor dem Machwerk deiner Hände; (a) Na 1:14; Sac 13:2

14 da reisse ich die Ascheren aus deiner Mitte und vernichte deine Götzen.

15 Und ich übe in Zorn und Grimm Rache an den Völkern, die nicht haben hören wollen.

Continuar Lendo