Connect with us

Bíblia ZURCHER

Miquéias 6

1 HÖRET doch das Wort, das der Herr spricht: Auf, halte Gericht vor den Bergen, und die Hügel sollen deine Stimme hören.

2 Höret, ihr Berge, den Rechtsstreit des Herrn, und merket auf, ihr Grundfesten der Erde! Denn der Herr hat einen Rechtsstreit mit seinem Volke, mit Israel geht er vor Gericht. (a) Hos 4:1

3 "Mein Volk, was habe ich dir getan? womit dich verdrossen? Lege Zeugnis ab wider mich! (a) Jer 2:5

4 Habe ich dich doch aus dem Lande Ägypten geführt und dich aus dem Sklavenhause erlöst, habe dir Mose und Aaron und Mirjam als Führer gesandt. (a) 2Mo 15:20

5 Mein Volk, gedenke doch, was Balak, der König von Moab, im Schilde führte, und was Bileam, der Sohn Beors, ihm geantwortet hat, auf dass du die Wohltaten des Herrn erkennest!" (a) 4Mo 22:18 38

6 "Womit soll ich vor den Herrn treten, mich beugen vor dem Gott der Höhe? Soll ich vor ihn treten mit Brandopfern, mit einjährigen Kälbern? (a) Ps 50:8-13; 51:18; Jes 1:11; Am 5:22

7 Hat der Herr Wohlgefallen an vieltausend Widdern, an ungezählten Bächen Öls? Soll ich meinen Erstgebornen hingeben für meine Sünde, die Frucht meines Leibes als Sühne meiner Seele?" –

8 "Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert: nichts als Recht üben und die Güte lieben und demütig wandeln vor deinem Gott." (a) 5Mo 10:12; 1Sa 15:22

9 Horch! der Herr ruft der Stadt zu – und Weisheit ist es, seinen Namen zu fürchten -, höret, Landvolk und Stadtgemeinde!

10 "Kann ich vergessen die frevlen Schätze im Hause des Frevlers und das verfluchte magere Mass? (a) Am 8:5

11 Kann ich ihn ungestraft lassen trotz unrechter Waage und trotz des Beutels mit falschen Gewichten? (a) 3Mo 19:35; Hos 12:8

12 Die Reichen der Stadt sind voll Gewalttat, und ihre Bewohner reden Lügen, und Trug ist die Zunge in ihrem Munde. (a) Jer 9:8

13 So fange denn auch ich an, dich mit Verheerung zu strafen um deiner Sünden willen.

14 Du wirst essen, aber nicht satt werden, und dein Hunger bleibt in deinem Innern. Du wirst hinwegschaffen, aber nichts retten; und was du rettest, will ich dem Schwert preisgeben. (a) 3Mo 26:26; Hos 4:10

15 Du wirst säen, aber nicht ernten; du wirst Oliven keltern, aber mit Öl dich nicht salben, Trauben keltern, und doch keinen Wein trinken. (a) 5Mo 28:38-40; Am 5:11; Zef 1:13; Hag 1:6

16 Du hast dich gehalten an die Satzungen Omris, an alle Taten des Hauses Ahabs, und bist gewandelt in ihren Ratschlägen – damit ich dich zur Wüste mache und ihre Bewohner zum Gespött; so sollt ihr die Schmähung der Völker tragen." (a) 1Kön 16:25 29-33

Continuar Lendo