Connect with us

Bíblia ZURCHER

Salmos 22

1 EIN Psalm Davids.

2 Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen, / bleibst ferne meiner Rettung und den Worten meiner Klage? / (a) Mt 27:46; Mr 15:34

3 Mein Gott, ich rufe bei Tage, und du antwortest nicht / – des Nachts, und finde nicht Ruhe. /

4 Und doch bist du der Heilige, / der thront über den Lobgesängen Israels. / (a) Ps 80:2

5 Auf dich vertrauten unsre Väter; / sie vertrauten, und du halfest ihnen. /

6 Zu dir schrieen sie und wurden errettet; / auf dich vertrauten sie und wurden nicht zuschanden. / (a) Ps 25:2 3 20

7 Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, / ein Spott der Leute und verachtet vom Volke. /

8 Alle, die mich sehen, spotten meiner, / verziehen die Lippen und schütteln den Kopf: / (a) Ps 35:16; Hio 16:10; Mt 27:39

9 "Er warf's auf den Herrn, der möge ihm helfen; / er rette ihn, denn er hat ja Gefallen an ihm." / (a) Mt 27:43

10 Ja, du bist's, der mich zog aus dem Mutterschoss, / mich sicher barg an meiner Mutter Brust. /

11 Auf dich ward ich geworfen aus Mutterschoss, / von Mutterleib an bist du mein Gott. / (a) Ps 71:6

12 Sei nicht ferne von mir, denn Not ist nahe, / niemand ist, der helfe. /

13 Mich umgeben mächtige Stiere, / Büffel von Basan umringen mich. /

14 Sie sperren den Rachen wider mich auf / wie ein reissender, brüllender Löwe. /

15 Wie Wasser bin ich hingeschüttet, / es lösen sich all meine Gebeine; / mein Herz ist gleich dem Wachs geworden, / zerflossen in meiner Brust. /

16 Trocken wie Scherben ist mein Gaumen, / und meine Zunge klebt an meinem Schlund; / in den Staub des Todes legst du mich. / (a) Ps 69:4

17 Denn Hunde lagern rings um mich, / und mich umkreist die Rotte der Übeltäter; / sie durchbohren mir Hände und Füsse. /

18 Ich kann all meine Gebeine zählen; / sie aber schauen her, sehen ihre Lust an mir. /

19 Sie teilen meine Kleider unter sich / und werfen das Los um mein Gewand. / (a) Mt 27:35; Joh 19:23 24

20 Aber du, Herr, sei nicht ferne! / Du meine Stärke, eile, mir zu helfen! / (a) Ps 38:22 23

21 Errette vor dem Schwerte mein Leben, / aus der Gewalt der Hunde mein Kleinod. / (1) Ausdruck für "Seele". (a) Ps 35:17

22 Hilf mir aus dem Rachen des Löwen, / den Hörnern der Büffel entreisse mich. /

23 Verkünden will ich deinen Namen meinen Brüdern, / inmitten der Gemeinde will ich dich preisen: / (a) Ps 35:18; 109:30

24 "Die ihr den Herrn fürchtet, preiset ihn! / Ihr alle vom Stamme Jakobs, ehret ihn, / bebet vor ihm, ihr alle vom Stamme Israels! /

25 Denn er hat nicht verachtet noch verabscheut des Elenden Elend / und nicht sein Angesicht vor ihm verborgen, / und da er zu ihm schrie, hat er ihn erhört." /

26 Dir danke ich's, dass ich lobpreisen kann in grosser Gemeinde; / meine Gelübde erfülle ich vor denen, die ihn fürchten. / (a) Ps 50:14

27 Es werden essen die Gebeugten und gesättigt werden, / den Herrn werden preisen, die ihn suchen. / Aufleben soll euer Herz für immer! / (a) Ps 69:33

28 Alle Enden der Erde werden dessen gedenken / und sich zu dem Herrn bekehren; / und alle Geschlechter der Heiden / werden vor ihm niederfallen. /

29 Denn des Herrn ist das Reich, / und er ist Herrscher über die Völker. /

30 Vor ihm nur werden niederfallen / alle, die in der Erde schlafen, / vor ihm die Kniee beugen alle, / die in den Staub hinabfuhren. / Doch meine Seele – ihm lebt sie! /

31 Meine Kinder werden ihm dienen, / werden erzählen vom Herrn dem kommenden Geschlecht, /

32 und künden werden sie seine Gerechtigkeit / noch ungeborenem Volk; / denn der Herr hat es getan.

Continuar Lendo